obst-und gartenbauverein 
Kreisverband Coburg
für Gartenbau und Landespflege e. V.
  

Presseberichte August 2017

zurück
 
    ||03|| „Namenstaufe“ im Obstmuttergarten






  (TN)Der Obstmuttergarten am Ortsrand von Einberg ist nach seiner Erweiterung vor einigen Jahren ein reichhaltiger Sortenfundus, aus dem der Kreisverband Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V. „aus dem vollen schöpfen“ kann. Mittlerweile sind die zwei Areale mit etwa 80 stolzen Hochstämmen bestückt. Neben für unsere Klimaregion interessanten Apfelsorten sind dort auch eine Reihe von Birnen, Zwetschgen, Reineclauden, Sauerkirschen und Süßkirschen vertreten.

Die Sortenvielfalt dient als praxisnahe Infoquelle für die Beratung, zum Schnitt von Edelreisern, als wertvoller Genpool, als Lieferant für Sortenausstellungen und nicht zuletzt als ökologisch wertvolles Juwel am Ortsrand von Einberg. Besonders im neuen Teil hat sich unter den  Obstbäumen eine bunte Wiesenpracht entwickelt, wie man sie auf den Wiesen rund um den Dörfern leider nur noch selten antrifft.

Zahlreiche Nistkästen in unterschiedlichsten Varianten geben Meisenarten, Kleibern, Staren und Co Nisträume. Auch Fledermäuse finden in Form spezieller Kästen, die  in den alten Obstbäumen angebracht wurden geschützte Sommerquartiere.  Neben einem exakten Pflanzplan, in dem alle gepflanzten Obstarten vermerkt sind, wurde die Anlage nun auch mit wetterfesten Namensschildern ausgestattet. 1. Vorsitzender, Landrat Michael Busch bedankt sich herzlich bei allen Helfern, die an der Beschilderungsaktion mitgeholfen haben.