obst-und gartenbauverein 
Kreisverband Coburg
für Gartenbau und Landespflege e. V.
  

Presseberichte November 2016

zurück
 
    ||04|| Dritte Allee der Obst- und Gartenbauvereine geplant


 

(TN) Im Jahr 2000 hatte der Kreisverband Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V. anlässlich des Jahrtausendwechsels zusammen mit seinen 70 Gartenbauvereinen eine eindrucksvolle Lindenzeile am Ortseingang von Seßlach gepflanzt. Diese stattliche Lindenreihe hat sich in den letzten 16 Jahren wunderbar entwickelt. Sie stellt mittlerweile eine eindrucksvolle Bereicherung des Ortseingangs von Seßlach dar.
Auch der Baumlehrpfad des OGV Fürth am Berg, der aus einer konzertierten Aktion der im Kreisverband organisierten Obst-  und Gartenbauvereine hervorgegangen ist, wird in Zukunft vom aktivem Wirken und Gestalten der Gartenbauvereine im Coburger Land zeugen.

Der Kreisverband plant nun eine weitere Allee oder Baumreihe zusammen mit seinen Gartenbauvereinen auf den Weg zu bringen. In Zeiten des Klimawandels, der nicht nur die Hausgärten, sondern auch die Grüngestaltung in den Städten und Gemeinden spürbar beeinflussen und verändern wird, sind Baumpflanzungen wichtiger denn je. Sie sind aber sicherlich auch schwieriger geworden, was die Pflege in den ersten Jahren und die Wahl passender Baumarten betrifft.
Für die Pflanzaktion wird ein Standort gesucht, der zum einen den Bäumen auch in Zukunft ausreichend Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten gibt, zum anderen aber auch wirklich akzeptiert und gewünscht wird. Geht es nach den Vorstellungen des Kreisverbandes sollen die Bäume noch im Jahr 2100 die Natur bereichern und nachfolgende Generationen mit ihrem  mächtigen Laubdach erfreuen. Möglich wären Standorte in ausreichendem Abstand zu Straßen, entlang von Feldwegen mit breiteren extensiven Streifen etc. oder auch Pflanzungen im Umfeld von Schulen mit größeren Außenanlagen.

Vorsitzende der Obst- und Gartenbauvereine, die einen passenden Standort in ihrem Umfeld kennen, können diesen beim Geschäftsführer des Kreisverbandes Thomas Neder am Landratsamt Coburg melden. Die vorgeschlagenen Standorte sollen anlässlich der Sommersitzung des Verbandes am 22. Juni  2017 diskutiert werden. Die Einweihung durch 1. Vorsitzenden, Landrat Michael Busch ist für 2018 geplant.