obst-und gartenbauverein 
Kreisverband Coburg
für Gartenbau und Landespflege e. V.
  

Presseberichte November 2015

zurück
 
    ||01|| Neue Wege und bewährte Rezepte - Gartenbauvereine informieren sich über eine zeitgemäße Vereinsführung

Dr. Lutz Popp (Bayerischer Landesverband), Rainer Brückner (2.Vorsitzender Kreisverband), Winfried Wölfert (1. Vorsitzender OGV Eicha), Thomas Neder (Geschäftsführer Kreisverband), Mike Galinski (1. Vorsitzender OGV Eicha).






 

(TN) Eine große Schar engagierter Vorsitzender und Nachwuchskräfte der Vereinsleitungen konnte 1. Vorsitzender, Landrat Michael Busch zum Seminar des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege im Gasthof Steiner in Großheirath begrüßen. Seminarleiter Dr.  Lutz Popp brachte hierzu ein umfassendes Sortiment neuer Beratungsunterlagen aus der Münchner Geschäftsstelle mit. Neue und praktische Möglichkeiten der Vereinshilfe wurden anhand der frisch gestalteten Internetseite (www.gartenbauvereine.org) erläutert. Als interessantes Vereinsverwaltungsprogramm wurde z. B. die Software Vereinsmeister diskutiert.

Beispielhafte Vereinsarbeit stellten die Gartenbauvereine Scheuerfeld und Eicha vor. Von Januar bis zum Jahresende reich gefüllt ist das umfangreiche und abwechslungsreiche Programm des etablierten Eichaer Obst- und Gartenbauvereins. Es wird für alle Altersgruppen zusammengestellt und abgestimmt. Das jüngste Mitglied ist 5, das älteste 94 Jahre alt. Winfried Wölfert und sein Team informieren ihre Mitglieder über vielfältige „Kanäle“. Presse, Internet, Jahreshautversammlung, Gemeindeblätter, Schaukasten und auch noch persönliche Anschreiben machen die geplanten Aktionen publik. Einen besonderen Schwerpunkt nimmt seit vielen Jahren die Jugendarbeit ein. „Kinder- und Jugendarbeit lohnt sich wirklich“ so Wölfert. „Seit 2006 haben wir 13 Erwachsene und 48 Kinder durch unsere Aktionen gewonnen“. Besonders gut angenommen wird der adventliche Nachmittag mit Preisverleihung des Kinderwettbewerbs. Auf gute Resonanz stießen  z. B. auch eine Führung zum Thema „Energiegewinnung aus erneuerbaren Energien“, die Aktion „Geocaching für Jugendliche“ oder der Familienwandertag.

Mike Galinsky, neuer Vorsitzender in Eicha, will mit dem Obst-und Gartenbauverein Eicha den einen oder anderen  neuen Weg beschreiten. Die junge Vorstandschaft greift jedoch gerne bei Bedarf auf den Rat des Seniorenbeirates zurück, der das  neue Führungsteam weiterhin gerne betreut. Gut besucht waren laut Mike Galinsky das „Grillen mit Feuerschale“, ein „Teichfest mit Fischerstechen“ oder eine „Helloween Party mit Lagerfeuer“. Ein besonderer Schwerpunkt soll in Eicha vor allem die Kooperation mit den anderen Ortsvereinen sein. Hierdurch möchte man seine Ideen durch vorhandenes Equipment im Ort effektiv vernetzen und koordinieren. Was bei den neuen Ideen nat. nicht fehlen darf, ist die Verständigung der Vorstandschaft mittels „Whats App“ Gruppe.

2. Vorsitzender Rainer Brückner machte sich für eine Pflege der vorhandenen Vereinsmitglieder stark. Hierzu dürfe man ruhig mal auch neue Wege beschreiten. Wichtig sei es, sich über  noch nicht besetzte Felder im Ort zu informieren, neue Bürger zu integrieren und regelmäßige Angebote mit öffentlichem Charakter anzubieten. Gefragt sei vor allem Kreativität.

Geschäftsführer Thomas Neder stellte abschließend das in der Wintersitzung des Verbandes erarbeitete Jahresprogramm 2016 vor und lud die Teilnehmer zu den anstehenden Veranstaltungen ein. Das Programm soll in den nächsten Tagen per mail an die Vereine versandt werden. Unter der Homepage des Verbandes www.kv-gartenbau-coburg.de  könne man laufend über geplante Aktionen informieren. Auch nicht organisierte Garten- und Naturfreunde sind zu den Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Fotos Thomas Neder