obst-und gartenbauverein 
Kreisverband Coburg
für Gartenbau und Landespflege e. V.
  

Presseberichte Februar 2015

zurück
 
    ||05|| Süßer Duft im Winter – die Duftblüte




 

Zu keiner Zeit werden Blüten im Garten so intensiv und freudig wahrgenommen, wie in den lichtarmen Wintermonaten. Im Gegensatz zum Blütenfeuerwerk des Frühlings, wenn ein bunter Paukenschlag auf den anderen folgt,  ist das Auge im Winter wesentlich Detail verliebter und dankbar für jedes kleine Zeichen des  Wiedererwachens in der Natur. Bei der Planung des Gartens ist es daher von großem Vorteil auch gezielt Akzente für die kalte, trübe Jahreszeit mit Hilfe von Winterblühern zu setzen.

In der kalten Jahreszeit blühende Gehölze weisen häufig eine gestaffelte Blüte auf. Erfriert durch einen Kälteeinbruch ein Teil der Blüte, ist in der folgenden Wärmeperiode schon der nächste Blütenschub auf dem Vormarsch. Die Chancen, erfolgreich Samen anzusetzen und somit die Vermehrung zu sichern, sind durch diesen  Trick der Natur wesentlich größer.  Um Schäden durch Frost und Kälte möglichst klein zu halten, sind warme, windgeschützte Standorte auf warmen Böden von großem Vorteil.

Ein in den Gärten eher selten zu findendes „Winterjuwel“ ist die Duftblüte. Chimonanthus praecox, wie sie botanisch genannt wird, blüht in diesem Jahr schon jetzt im Januar.

Die Winterblüte hat wie viele der bei uns kultivierten Winterblüher ihre Heimat in China. Sie ist ein mittelgroßer, leicht zu kultivierender Strauch  und schätzt einen geschützten Standort, der zum Ausreifen des Holzes und zum Schutz der Winterblüte sehr wichtig ist. Ideal ist die Wärme  einer Mauer oder ein geschützter Innenhof. Kennzeichnend sind die rauen, oval lanzettlichen Blätter. Im Gegensatz zu Rhododendron praecox, einer sehr früh blühenden Rhododendronart, gedeiht sie auch auf  Kalkböden. Die zart süß duftende Blüte ist blassgelb und in der Mitte purpur. Da junge Pflanzen recht blühfaul sind, werden einige Sorten auch veredelt.

Das Sortiment ist überschaubar. Dennoch gibt es einige interessante Sorten.


Chimonanthus praecox `Grandiflorus` hat eine intensiver gefärbte gelbe Blüte und ist innen markant rot gefärbt. Chimonanthus praecox `Luteus` zeichnet sich durch  eine reingelbe Blüte aus und blüht später als die Art.

Fotos: Thomas Neder